Luftballonlaterne


Diese Laterne kann mit Kindern ab ca. 3 Jahren gebastelt werden. Sie bedarf jedoch etwas Vorbereitung und eines wasserfesten Arbeitsplatzes.


Material:

• Luftballon
• Tapetenkleister (ca. 100 ml)
• buntes Transparentpapier
• Schere
• Draht
• Zange
• Stopfnadel
• Elektrolaternenstab / Holzstab und Kerzenhalter
• Pergamentpapier
• Wasserfarben/ Wachsmalstifte


Tapetenkleister anrühren.


Transparentpapier in kleine (ca. 5x5 cm) Stücke reißen.
Luftballon aufblasen.


Den Luftballon mit dem Kleister einschmieren und in mehreren Lagen (5-7) immer wieder die Schnipsel aufkleben.


Dabei den oberen Bereich, wie die Grafik zeigt, nicht bekleben!


Den Ballon mit dem nicht beklebten Bereich auf einen leeren Eimer legen und mehrere Tage trocknen lassen.


Nach dem Trocknen den Ballon mit Hilfe einer Nadel zerplatzen lassen und vorsichtig aus der Transparentpapierhülle entfernen. Den oberen Rand mit einer Schere sauber abschneiden.


Mit einer Stopfnadel zwei sich gegenüberliegende Löcher in den oberen Rand stechen, durch diese den Draht führen und an beiden Enden den Draht verzwirbeln.

Stab einhängen und evtl. Kerzenhalter im Boden befestigen.

Tipp: Man kann die Laterne auch mit farblosem Pergamentpapier bekleben und erst nach dem Trocknen bemalen.

Wenn man die Laterne mit einem Teelicht erleuchten will, sollte man unten in den Ballon als Boden eine Tasse Gips gießen und das Teelicht in den noch nicht festen Gips drücken.

Zeichnungen: Heinrich Hüsch

Laternenausstellung | Motivideen | Druckversion